Auf welcher Persönlichkeitstheorie basiert der Clifton StrengthsFinder?

Der Clifton StrengthsFinder basiert auf einem allgemeinen Modell der positiven Psychologie. Dabei handelt es sich um ein System oder Denkmuster, bei dem die Psychologie aus der Perspektive einer gesunden und erfolgreichen Lebensweise angegangen wird. Zu den Themen gehören Optimismus, positive Emotionen, Spiritualität, Glücksgefühl, Zufriedenheit, persönliche Weiterentwicklung und Wohlergehen. Diese und ähnliche Themen können für Einzelpersonen, aber auch in einer Arbeitsgruppe, Familie oder Gemeinschaft untersucht werden. Einige, die positive Psychologie studieren, werden Therapeuten, doch häufig liegt der Unterschied zu regulären Therapeuten darin, dass in der Therapie versucht wird, Störungen zu beheben, während Anwender der positiven Psychologie sich darauf konzentrieren, funktionierende Handlungsmuster aufrecht zu erhalten oder zu stärken.

Positive Psychologie und der Clifton StrengthsFinder unterscheiden sich in ihrer Sichtweise von anderen Theorien und Instrumenten zur Messung unterschiedlicher psychologischer Konstrukte. Aus diesem Grund wollen wir den Ansatz des Clifton StrengthsFinder nicht in Vergleich zu anderen psychologischen Beurteilungsmethoden stellen, die andere Konstrukte unter Zuhilfenahme anderer theoretischer Ausgangspunkte theoretisch messen.